Ausstellungen: Gestern

Haben Sie Ausstellungen verpasst oder wollen noch einmal die Projekte betrachten, dann stöbern Sie in den Ausstellungen von "gestern".

Es werden immer wieder aktuelle Bezüge von Kooperationspartnern oder aus den Medien hinzugefügt. Schauen Sie gerne jederzeit wieder durch.

Aus unserem Bestand von der Gründung bis heute
Künstler / Künstlergruppe KunstVerein Ahlen e.V.
Laufzeit 08.12.2023 – 14.01.2024
Vernissage 08.12.2023

"Sichtbar" soll Jahresgaben und weitere Werke des KunstVereins der vergangenen Jahrzehnte aus der Vergessenheit in die Stadt Galerie Ahlen bringen und dem Publikum wieder ins Gedächtnis rufen. Die Arbeit des KunstVereins liegt in der Förderung von junger Kunst, die wir anhand dieser Ausstellung Revue passieren lassen können.

Die Eröffnung findet am 08.12.2023 um 19.00 Uhr in der Stadt-Galerie Ahlen statt. Mit einer Begrüßung des Ko-Vorsitzenden Ulrich Loermann und einem Grußwort der Kulturdezernentin Stephanie Kosbab wird der Abend eröffnet. Der Künstlerische Leiter Sven Henric Olde leitet in die Ausstellung mit einführenden Worten ein. Die Vernissage wird von dem Klarinettenquartett der Musikschule im Kreis Warendorf begleitet.

In der Stadt-Galerie sind Werke von Bernhard Conrad, Ulrich Möckel, Jobst Tillmann, Tamer Serbay, Peter Schwickerath, Antje Smollich, Rolf Nolden, Sybille Patscheck, Klaus Florian, Renate Frerich, Ludger Wörtler, Wolfgang Bühler, Paul Isenrath, Bernd Hahn, Ulrich Möckel, Jürgen Paas, Falko Behrendt, Hans Schulte, Helmut Gutbrod, Lothar Trzaska, Robert Würth, Karin Hanssen, Damien De Lepeleire, Barbara Davis, Claudia Vaes, Stefan Hohmann, Olivia Seiling, Ira Marom, Petra Kasten, Esther Ruthenfranz, Susanne Hegmann, Gordon Brown, Hein Spellmann, Odilo Weber, Annette Strey, Christian Hage, Edda Jachens, Martin Voßwinkel, Markus Krüger, Matthias Beckmann, Stijn Cole, Udo Achterholt, Thea Gvetadze, Christina Sauer, Gudrun Kampl, Annette Sauermann, Walther Schwiete, Irmgard Potthoff, Ralph Merschmann, Angelika M. Schäfer, Angeleka Herker, Regina Kochs, Patrick Borchers, Antje Hassinger, Peter Stohrer, Annette Wesseling, Andreas Opiolka, Dieter Otto Berschinski, Ruth Bussmann, Elisabeth Sonneck Claudia Degranges, Simon Halfmeyer, Elke Seppmann, Thomas Prautsch, Susanne von Bülow, Heinz Mack, Tamer Serbay, Günther Zins, Conrad Schmid, Günter Malchow, Bernd Hahn, Uwe Meier-Weitmar, Astrid Bartels, Jörg Eyfferth, Norvin Leineweber, Doris Kastner, Margareta Hesse, Mojka Zlokarnik, Peter Nagel, Monika Huber, Willi Sandforth, Christine Moldrickx, Markus Linnenbrink, Simon Halfmeyer, Silke Albrecht, Marita G.Weiden, Christian Pilz, Paula Müller, Brigitte Gmachreich-Jünnemann, Elke Seppmann, Dieter Otto Berschinski, Martina Lückener, Robert Würth.

Die Werke können von 8.12.2023 bis zum 14.01.2024 in der Stadt-Galerie besichtigt werden. Führungen können per Mail angefragt werden.

Wettbewerbsarbeiten 2023
Künstler / Künstlergruppe AHLENER DOPPEL
Laufzeit 14.10.2023 – 26.11.2023
Vernissage 13.10.2023

In diesem Jahr wurden erneut der Wettbewerb AHLENER DOPPEL ausgerufen. Dieser wird jungen Kreativen aus gestalterischen Berufsfeldern, wie freie Kunst, Design, Fotografie und vielem mehr, eine Plattform geboten und von den zehn ausgewählten Künstlerinnen und Künstlern eine Reaktion in positiver oder negativer Form entstehen – kommentierte Kunst.
Die Auseinandersetzung mit einem anderen Künstler / einer anderen en Künstlerin fordert Ausdauer und Mut neue Wege zu gehen und schöpferisch tätig zu werden. Mit großer Faszination an den zehn Künstler und Künstle- rinnen Madlin Bentlage, Pascale Feitner, Charlotte Hilbolt, Soomin Kim, Lenny Liebig, Anna Lisei Math, Lia Recker, Julius Reinders, Svenja Schaaf und Manuel Sobottka für ihre Beteiligung an dem langwierigen und herausfordernden Wettbewerb blicken wir auf die Ergebnisse.
In der gegenwärtigen Zeit der Digitalität, Kopie und KI haben diese zehn Personen den kreativen Output für eine künstlerische Auseinan- dersetzung mit der Kunstsammlung und etablierten Künstlern an den tag gelegt.
Inmitten der Gesamtschau werden unterschiedliche Kunstdisziplinen ersichtlich und zeigen ein weites Spektrum der jungen Kunst von Foto- grafie über klassische Malerei zur Installation. Darüber hinaus werden die neuen Werke als Kommentar zu den ursprünglichen Arbeiten verfasst und in direkter Form gegenübergestellt, um der Öffentlichkeit in der Stadt Galerie Ahlen zu präsentieren.

Am Freitag, den 13.10.2023, wird um 19.00 Uhr die Wettbewerbsausstellung »Ahlener Doppel« erstmal präsentiert. Die Ausstellung mit allen Wettbewerbsarbeiten wird mit der Prämierung der Siegerarbeit durch die Jury eröffnet.
Die Künstler*innen werden anwesend sein.

Stadtbesetzung 2023
Künstler / Künstlergruppe DSLP (DIGITAL STUDIOSPACE LABORATORY FOR PERFORMANCE)
Laufzeit 01.07.2023 – 30.09.2023

In Kooperation mit dem Kunstverein Ahlen soll innerhalb des öffentlichen Raumes der Stadt ein Hybrid aus realem und digitalen Atelier- und Präsentationsraum entstehen in dem das DSLP mit seinen performativen Prozessen erfahrbar werden und partizipativ agieren sowie neue Ebenen im virtuellen Raum erschließen soll. Wir suchen zunächst eine Vielzahl öffentlicher Orte des täglichen Lebens in der Stadt Ahlen aus und auf und verbringen wollen in ausgesuchten Leerständen Workshops zu Frage „Ist gestern schon heute?“ Je nach Situation entstehen Gespräche, Interventionen, Aktionen und Handlungen, die eines gemeinsam haben: WIR HÖREN ZU; WIR HÖREN HIN. Einerseits möchten wir in Form von einem visuellem Tagebuch unsere Eindrücke sammeln und in Form eines Metabildes in AR übertragen, das in einer abschließenden Präsentation in einem analogen Raum per AR/VR präsentiert werden soll. Zudem möchten wir in Panels, live Interviews in den sozialen Medien (Instagramm/Tik Tok) im Austausch gemeinschaftlich und nachhaltig die Erfahrungen teilen und erweitern. Der Raum wird beinahe leer sein, lediglich durch die wichtigsten Elemente des Raumes im Metaverse bespielt und durch die Besucher:innen zu einem "living picture“.

DSLP (DIGITAL STUDIOSPACE LABORATORY FOR PERFORMANCE)
Virtuelles Atelier und Präsentationsraum im Metaverse: gemeinsame Entwicklung von Hybridformaten in analoger und digitaler Realität.

Dieses Projekt ist gefördert durch das Kultursekreteriat NRW Gütersloh

Resonanzfrequenzen
Künstler / Künstlergruppe Malwin Faber
Laufzeit 11.08.2023 – 10.09.2023
Vernissage 11.08.2023

Malwin Faber
Resonanzfrequenzen

Struktur und Statik einerseits, Wirbel und Dynamik andererseits: Malwin Faber kombiniert in seinen Gemälden Gegensätze, die in der Moderne als unvereinbar galten, die geometrische und die gestische Abstraktion. Steht das eine für objektive Ordnungen, so das andere für den subjektiven Selbstausdruck des Künstlers.

Faber löst diese Zuschreibungen auf. Die geometrischen Raster und Rauten werden durchbrochen von expressiven Pinselschwüngen, die ihrerseits von den geometrischen Strukturen durchsetzt sind. Die Ordnung wirkt chaotisch, das Chaos eigentümlich geordnet. Dieser Effekt wird verstärkt durch eine Raumordnung, die das Davor und Dahinter verunklärt: Die planparallelen Bildebenen durchdringen einander, was zuunterst sein sollte, erscheint obenauf und umgekehrt. Faber erzielt diesen Effekt, indem er einzelne Partien im Laufe des Malprozesses abklebt und sie später wieder freilegt.

Deshalb wirken auch die deutlich sichtbaren, gestischen Pinselschwünge seltsam sinnentleert. Sie verweisen eben nicht mehr auf den spontanen künstlerischen Selbstausdruck, sondern werden zur buchstäblich leeren Form, in denen die darunter liegenden Schichten sichtbar bleiben. Faber konturiert diese Pinselschwünge, setzt hell und dunkel kontrastierende Farben hinzu, um ihre Kanten zu betonen und sie wie durch Schattenfugen abgesetzt auf der Bildfläche schweben zu lassen.

„Resonanzfrequenzen“, der Titel seiner neuen Ausstellung, bringt dieses Oszillieren zwischen Statik und Dynamik, Ordnung und Chaos, Davor und Dahinter, von subjektivem gestischem Selbstausdruck und objektiver geometrischer Struktur auf den Punkt: Die „Frequenz“ beschreibt die Geschwindigkeit einer sich wiederholenden Schwingung, die sowohl das geometrische Raster als auch die gestische Form erfasst.

Nicht nur sind die geometrischen Strukturen regelmäßig, auch die gestischen Formen schwingen um ein Zentrum herum wie der Ausschlag eines Pendels und werden bisweilen sogar gespiegelt wie im Rorschachtest. Beide eigentlich so gegensätzlichen Systeme des Geometrischen und des Gestischen schwingen auch miteinander, antworten aufeinander und regen einander an, in ihrer formalen Verschiedenartigkeit wie auch ihrer rhythmischen Ähnlichkeit: Sie erzeugen eine wechselseitige Resonanz.

Text: Veronika Schöne

Malwin Faber
*1990, lebt und arbeitet in Hamburg, Deutschland

Workshop - Frei Stil aus der Tasche
Künstler / Künstlergruppe Sven Henric Olde
Laufzeit 30.07.2023 – 02.09.2023

Der KunstVerein Ahlen e.V. ist seit über 30 Jahren ein Forum für junge Kunst und als Förderer für Nachwuchskünstlerinnen und als Vermittler der Kunst in ihrer Vielschichtigkeit aktiv. Mit diesem Projekt sollen Jugendliche im Alter zwischen 14 und 23 Jahren für individuellen Blick sensibilisiert werden. Der Blick auf das Alltägliche ist ein wichtiger Aspekt des künstlerischen Schaffensprozess und der Kunstvermittlung.
Mit Hilfe von alltäglichen Mitteln, wie Smartphones, soll der Fokus nicht nur mit der Erweiterung des technischen Re per toires, sondern auch auf einer künstlerischen Auseinandersetzung mit der Stadt Ahlen liegen. Die Vermittlung von kreativen Konzepten und künstlerischen Ansätzen ist ein starkes Anliegen des KunstVereins. Bei diesem Projekt liegt der Fokus auf der experimentell-künstlerischen Bearbeitung des Videomaterials und Sensibilisierung und Stärkung des persönlichen Blicks.
Zu Beginn werden gemeinsam mit dem Designer Sven Henric Olde spezifische Inhalte anhand von Beispielen erarbeitet. Im weiteren Verlauf werden individuelle Storyboards erstellt, die in Kleingruppen umgesetzt werden können – dabei werden Smartphones als Kamera mit den bereitgestellten Hilfsmitteln genutzt. Alle vermittelten Inhalte können mit einem handelsüblichen Smartphone umgesetzt werden – bestimmte Hilfsmittel, wie Kamerastative, Schreibutensilien, etc. werden den Teilnehmer
innen zur Verfügung gestellt. So kann jede/r Interessierte partizipieren und den individuellen Blick auf Ahlen experimentell dokumentieren.
Das Medium Film hat gegenwärtig an Bedeutung gewonnen und ist durch die Sozialen Medien, wie auch in der Kunst ein gängiges Mittel. Auf Grund seiner Lebendigkeit kann es verbinden, vermitteln, nachhaltig festhalten, Botschaften transportieren und vieles mehr.
Alle entstandenen Werke werden im Anschluss an das Projekt mit Einwilligung der Teilnehmenden (Persönlichkeitsrecht, etc.) der Öffentlichkeit präsentiert.

Dieses Projekt ist gefördert durch das Kultursekreteriat NRW Gütersloh

Studierende der Kunstakademie Münster
Künstler / Künstlergruppe Klasse für Malerei bei Professorin Marieta Chirulescu
Laufzeit 12.05.2023 – 30.06.2023
Vernissage 12.05.2023

Kunstakademie Münster
Klasse für Malerei bei Professorin Chirulescu

Die Klasse für Malerei zeigt unter der Professorin Marieta Chirulescu eine prozesshafte Auseinandersetzung mit der Malerei. Individuelle künstlerische Herangehensweisen der Studenten präsentieren den Blick der jungen Kunst in genreübergreifenden Arbeiten, die in den Raum gedacht sind. Einige Studierende werden am internationalen Museumstag in der Stadt-Galerie Rede und Antwort stehen, um einen weiteren Einblick in die Ausstellung zu geben.

Die Räumlichkeit der Stadt-Galerie Ahlen transformierten sich im Laufe des Ausstellungszeitraums, da sich die Arbeiten der Studierenden zeitweise in der Kunstakademie Münster und der Stadt-Galerie wiederfinden. Als Teaser – Vorbote – für den »Rundgang« der Kunstakademie Münster wandelt sich der Ausstellungsraum, um das prozesshafte zusätzlich visuell erlebbar zu machen.

Klasse für Malerei bei der Professorin Marieta Chirulescu
Künstler / Künstlergruppe Klasse für Malerei bei der Professorin Marieta Chirulescu
Laufzeit 21.05.2023 – 21.05.2023
Vernissage 21.05.2023

Kunstakademie Münster
Klasse für Malerei bei Professorin Chirulescu

Die Klasse für Malerei zeigt unter der Professorin Marieta Chirulescu eine prozesshafte Auseinandersetzung mit der Malerei. Individuelle künstlerische Herangehensweisen der Studenten präsentieren den Blick der jungen Kunst in genreübergreifenden Arbeiten, die in den Raum gedacht sind. Einige Studierende werden am internationalen Museumstag in der Stadt-Galerie Rede und Antwort stehen, um einen weiteren Einblick in die Ausstellung zu geben.

Die Räumlichkeit der Stadt-Galerie Ahlen transformierten sich im Laufe des Ausstellungszeitraums, da sich die Arbeiten der Studierenden zeitweise in der Kunstakademie Münster und der Stadt-Galerie wiederfinden. Als Teaser – Vorbote – für den »Rundgang« der Kunstakademie Münster wandelt sich der Ausstellungsraum, um das prozesshafte zusätzlich visuell erlebbar zu machen.

Talente gesucht - Talente gefunden 2023
Künstler / Künstlergruppe Nachwuchskünstler*innen aus der Region
Laufzeit 26.01.2023 – 05.03.2023
Vernissage 26.01.2023

Jugendförderpreisausstellung
Talente gesucht // Talente gefunden
26. Januar bis 5. März 2023

Liebe Freundinnen und Freunde,

wir laden Sie herzlich zur Eröffnung der diesjährigen Wettbewerbsausstellung »Talente gesucht // Talente gefunden« am 26. Januar 2023 um 19.00 Uhr in die Stadt-Galerie Ahlen ein.
Die Ausstellung wird mit einem Grußwort unseres Bürgermeisters Dr. Berger und des Leiters der Hauptstelle der Sparkasse Münsterland-Ost Tanar Öcal und mit der anschließenden Prämierung der Siegerarbeiten durch die Juroren eröffnet.

Der KunstVerein Ahlen e.V. zeigt die Werke aus dem Förderpreis »junge bildende Kunst« vom 26. Januar bis zum 5. März 2023 zu den regulären Öffnungszeiten und bei Anfrage per Mail.

Diese Ausstellung und damit zusammenhängende Förderung wird unterstützt von der Sparkasse Münsterland Ost.

Homework
Künstler / Künstlergruppe Isabel Schober
Laufzeit 14.10.2022 – 27.11.2022
Vernissage 14.10.2022

Isabel Schober ist Künstlerin aus Münster. Hauptsächlich setzt sie sich malerisch und plastisch mit Ihren Themen auseinander. Ihre großformatigen Leinwände ergänzen sich mit den Keramikarbeiten im Raum und fügen sich in einem Gesamtwerk zusammen. Der Raum wird in die Werke mit einbezogen und somit schafft sie ein Gesamtwerk, das von den Betrachterinnen und Betrachtern erlebt werden kann.

Isabel Schober ist Preisträgerin des Wettbewerbs Ahlener Doppel 2021 und stellt nun Ihre aktuellen Werke in der Stadt-Galerie Ahlen aus.

Am Freitag, den 14.10.2022, wird um 19.00 Uhr die Ausstellung »Homework« in der Stadt-Galerie Ahlen mit einem Grußwort von Gerd Buller (Vorstandsmitglied KunstVerein Ahlen) und einem Vertreter der Volksbank eröffnet. Die Künstlerischer Leitung Sven Henric Olde führt anschließend in die Werke und die Ausstellung ein. Die Künstlerin Isabel Schober wird anwesend sein.

Am 25.11.2022 findet zudem um 19.00 Uhr in der Stadt-Galerie Ahlen eine Finissage der Ausstellung statt. Zu diesem Anlass wird der Ausstellungskatalog »Homework« präsentiert. Isabel Schober wird vor Ort sein.

Dieses Ausstellungsprojekt ist von der Volksbank eG unterstützt.

Zwischen hier und da
Künstler / Künstlergruppe Ahmad Abdulhak, Sergej Davydov, Tetiana Korol, Alina Medvedeva, Sven Henric Olde
Laufzeit 09.09.2022 – 02.10.2022
Vernissage 09.09.2022

Der Kunstvereinahlen eröffnet am 9. September 2022 um 19.00 Uhr in der Stadt-Galerie Ahlen die Sonderausstellung „ZUHAUSE - zwischen hier und da“ mit aktuellen Werken von jungen Künstlerinnen mit russischen, Ukrainischen und Syrischen Wurzeln. Zur Vernissage sind die Künstlerinnen anwesend.
Unter der Leitung von Sven Henric Olde werden Alina Medvedev, Tetiana Korol, Sergej Davydov, Ahmad Abdulhak in dieser Ausstellung zusammentreffen und in der gegenwärtigen Weltsituation eine Kommunikation über die Kunst aufzeigen, die über die nationalen Grenzen hinausreicht. Mit unterschiedlichen kreativen Ansätzen, unterschiedlichen künstlerischen Mitteln und aus unterschiedlichen Ländern zeigen die teilnehmenden Künstlerinnen Gegenwartskunst als verbindendes Element. Die Ausstellung verbindet Werke aus einer Generation von Künstlerinnen mit russischen, ukrainischen und syrischen Wurzeln, die ihre Heimat in der Kunst gefunden haben.

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Sonderausstellung, die im Jahreskalender nicht eingeplante war. Durch die Umstände in der Welt und die unverständlichen und schreckliche Situation zum Beginn des Jahres haben den Vorstand und den Künstlerischen Leiter dazu bewegt die Ausstellung zu initiieren.
Zudem ist die Gruppenausstellung eine Fortführung der Einzelausstellung »Heimat - Beziehung zwischen Mensch und Raum« vom Sven Henric Olde im Kunstverein Oerlinghausen in diesem Sommer 2022. Einige Impressionen zur Ausstellung und ein Interview zwischen den Künstler und Prof. Dr. Andreas Beaugrand im „13. digitalen Kunstgespräch“ findet man unter kunstverein-oerlinghausen.de.

Die Werke werden vom 09.09. – 02.10.2022 in der Stadt-Galerie Ahlen präsentiert und können zu den gängigen Öffnungszeiten und nach Absprache via Mail (info@kunstvereinahlen.de) besichtigt werden.

Beteiligte Künstler*innen

Ahmad Abdulhak
Lebt und arbeitet in Bochum.
*Damaskus, Syrien

Alina Medvedeva
Lebt und arbeitet in Bielefeld.
*St. Petersburg, Russland

Sergej Davydov
Lebt und arbeitet in Duisburg.
*St. Petersburg, Russland

Tetiana Korol
Lebt und arbeitet in Ahlen.
*Kiew, Ukraine

Sven Henric Olde
Lebt und arbeitet in Köln, Hamm und Ahlen.
*Nienburg (Weser), Deutschland

ART PARCOUR mit der Klasse für Kooperative Strategien
Künstler / Künstlergruppe Klasse für Kooperative Strategien (Kunstakademie Münster)
Laufzeit 15.07.2022 – 04.09.2022
Vernissage 15.07.2022

Kunst im öffentlichen Raum der Stadt Ahlen mit der Klasse für Kooperative Strategien von der Kunstakademie Münster. In diesem Jahr wird die Stadt-Galerie Ahlen als Ausstellungsort mit eingebunden und mit weiteren kleinen Räumlichkeiten und auf den Straßen der Stadt Ahlen übe die Sommerzeit durchgeführt. Studierende der »Klasse für Kooperative Strategien« der Kunstakademie Münster experimentieren mit verschiedenen Ausstellungsformaten und stellen in künstlerischer Auseinandersetzung Fragen unserer gegenwärtigen Gesellschaft. Wir laden Sie herzlich zur diesjährigen Eröffnung des ART PARCOURs im Rahmen der Ausstellung »Heute nichts passiert« ein. Die Künstlerinnen und Künstler sind anwesend.

Die Ausstellung findet vom 15. Juli bis 4. September im öffentlichen Raum der Stadt Ahlen sowie in der Stadt-Galerie Ahlen statt. Die Eröffnung findet am 15.Juli 2022 um 19.00 Uhr in der Stadt Galerie Ahlen (Königstraße 7, 59227 Ahlen) statt.

Das Projekt wird vom Kultursekreteriat NRW Gütersloh in Verbindung mit Stadtbesetzung gefördert.
www.kultursekretariat.de

Ausstellung der Klasse für Kooperative Strategien
Künstler / Künstlergruppe Klasse für Kooperative Strategien (Kunstakademie Münster)
Laufzeit 15.07.2022 – 04.09.2022
Vernissage 15.07.2022

Die Klasse für Kooperative Strategien von der Kunstakademie Münster setzt sich mit dem Thema des Alltags auseinander und bespielt die Stadt Galerie Ahlen mit Ihren Werken. Die Studierenden experimentieren mit verschiedenen Ausstellungsformaten und stellen in künstlerischer Auseinandersetzung Fragen unserer gegenwärtigen Gesellschaft. Im Rahmen des ART PARCOURs bespielen Sie auch Leerstände in der Innenstadt von Ahlen. Wir laden Sie herzlich zur Vernissage am 15. Juli 2022 um 19.00 Uhr in die Stadt Galerie Ahlen ein. Die Künstlerinnen und Künstler sind anwesend.

Die Ausstellung findet vom 15. Juli bis 4. September im öffentlichen Raum der Stadt Ahlen sowie in der Stadt-Galerie Ahlen statt. Die Eröffnung findet am 15.Juli 2022 um 19.00 Uhr in der Stadt Galerie Ahlen (Königstraße 7, 59227 Ahlen) statt.

Sven Henric Olde und Valentino Magnolo laden ein…
Künstler / Künstlergruppe Aaron Scheer, Anna Nero, Götz Schramm, Judith Kaminski, Lukas Glinkowski, Moritz Neuhoff, Sven Henric Olde, Tamara Malcher und Valentino Magnolo
Laufzeit 18.03.2022 – 17.04.2022
Vernissage 18.03.2022

HYPERIMAGE

mit aktueller Kunst von jungen nationalen KünstlerInnen.
Beteiligt an dem Ausstellungsprojekt sind Aaron Scheer, Anna Nero, Götz Schramm, Judith Kaminski, Lukas Glinkowski, Moritz Neuhoff, Sven Henric Olde, Tamara Malcher und Valentino Magnolo.
Das gleichnamige Kunstbuch "HYPERIMAGE" wird bei der Vernissage am 18.03.2022 in der Stadt Galerie Ahlen vorgestellt. Alle KünstlerInnen sind anwesend.

Das Projekt wird durch die Zuwendung des Landes NRW im Rahmen von "Bildender Kunst: Förderung von Kunstausstellungen und musealen Veranstaltungen kommunaler Museen" gefördert.

Talente gesucht - Talente gefunden 2022
Künstler / Künstlergruppe Nachwuchskünstler aus der Region
Laufzeit 28.01.2022 – 27.02.2022

Der KunstVerein Ahlen e.V. hat im letzten Jahr 2021 den 13. Förderpreis für „Junge bildende Kunst“ ausgeschrieben. Aus der Vielzahl der hochwertigen Wettbewerbsarbeiten hat die Jury einige Werke ausgewählt, für die sie jeweils einen ersten, zweiten und dritten Preis vergeben und lobende Anerkennungen für weitere junge Talente ausgesprochen hat.

Mit der Preisvergabe sollen Preisträger motiviert werden, in der Zeit zwischen Schule und Beruf ihre Begabung auszuprobieren und zu nutzen. Der Preis ist mit insgesamt 700 € und einem 5-jährigen Förderprogramm dotiert. Der Förderpreis wird seit nun mehr als 10 Jahren von der Sparkasse Münsterland Ost unterstützt, sodass neben dem Förderpreis und dem Förderprogramm auch der Publikumspreis ermöglicht werden kann.

Art Parcour Revue mit Jahresgaben und dem Museum der Menschheit
Künstler / Künstlergruppe Art Parcour Revue mit Jahresgaben und dem Museum der Menschheit
Laufzeit 05.12.2021 – 09.01.2022
Vernissage 05.12.2021

Der ART PARCOUR wird in einer Zusammenfassung der entstandenen Werke in der Stadt-Galerie zusammenfinden. Zudem wurden im Katalog mit vielen Bildern und Texten von den KünstlerInnen und Werken der ART PARCOUR begleitet und dokumentieren den Prozess bis zur Ausstellung.

Die Jahresgaben werden in diesem Jahr in der Stadt Galerie ausgestellt.

Die Vernissage muss leider in corona-bedingt ausfallen.

Preisverleihung und Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten
Künstler / Künstlergruppe Marta Beauchamp, Sergej Davydov, Julia Dolipski, Malwin Faber, Annika Kahmen, Alina Medvedeva, Chiemi Nakagawa, Rosa Reymann, Isabel Schober und Jona Sliwka
Laufzeit 29.10.2021 – 28.11.2021
Vernissage 22.09.2021

Liebe Freundinnen und Freunde der jungen Kunst,

wir laden Sie herzlich zur Vernissage der Wettbewerbsausstellung Ahlener Doppel am Freitag, den 29. Oktober 2021 um 19.00 Uhr in die Stadt-Galerie Ahlen ein. Die Ausstellung mit allen Wettbewerbsarbeiten wird mit der Prämierung der Siegerarbeit eröffnet. Die Werke sind vom 29. Oktober bis zum 30. November in der Ausstellung zu sehen.

Für den Besuch in der Stadt Galerie gelten die gängigen 3G-Regeln. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Vernissage und Preisverleighung
Die teilnehmenden Künstler:innen sind anwesend:
Marta Beauchamp
Sergej Davydov
Julia Dolipski
Malwin Faber
Annika Kahmen
Alina Medvedeva
Chiemi Nakagawa
Rosa Reymann
Isabel Schober
Jona Sliwka

Begrüßung
Gerd Buller
Vorstandsmitglied Kunstverein Ahlen

Grußwort
Michael Vorderbrüggen
Vorstandsmitglied Volksbank

Laudatio und Preisvergabe
Jurymitglieder

Einführung
Sven Henric Olde
Künstlerische Leitung Kunstverein Ahlen

ART PARCOUR
Künstler / Künstlergruppe Kunst im öffentlich Raum der Stadt Ahlen
Laufzeit 28.08.2021 – 30.10.2021

Kunst im öffentlichen Raum

Faszination Unschärfe
Künstler / Künstlergruppe Monika Reimann und Klaus Greipel
Laufzeit 17.09.2021 – 16.10.2021

Liebe Freundinnen und Freunde des Kunstbetriebes,

wir laden Sie herzlich ein am Freitag, den 17. September 2021 um 19.00 Uhr zur Eröffnung der Ausstellung "Grenzenlos - Faszination Unschärfe" in der Stadt Galerie Ahlen. Gezeigt werden Werke der Fotografen Monika Reimann und Klaus Greipel, die mit der Unschärfe von Fotografien malerische Spannungen durch Helligkeit und Kontrast in den Motiven erzeugen. Begrüßung: Vorstand KunstVerein Ahlen Einführung: Ricarda Freifrau von Diepenbroick-Grüter Beide Künstler*innen sind anwesend. Die Werke sind bis zum 16.10.2021 zu sehen.

Weitere informationen zu den Künstler:innen
Monika Reimann
Klaus Greipel

MAPPING PARADISE / Among The Trees
Künstler / Künstlergruppe Emmy Bergsma, Susanne von Bülow und Sumana Roy
Laufzeit 06.06.2021 – 11.07.2021
Vernissage 06.06.2021

Die Ausstellung Among The Trees – A Field Trip mit Emmy Bergsma, Susanne von Bülow und Sumana Roy zeigt die Geschichte alter Bäume im euregionalen Grenzgebiet von Deutschland und den Niederlanden. In thematischer Auseinandersetzung der drei internationalen Künstlerinnen werden die Geschichte der Bäume aus indischer, deutscher und niederländischer Perspektive ergründet. In diesem Zusammenhang ist ein dreisprachiges Buch entstanden, das auf künstlerische und ästhetische Art und Weise die Ansichten zusammenfasst.

Förderpreis für junge bildende Kunst 2020
Künstler / Künstlergruppe Berk Akyürek, Joshua Bartenhagen, Nikolina Nešković, Leon Schäfer, Lara Schneeweiß, Charlotte Stärke u.a.
Laufzeit 26.02.2021 – 28.03.2021
Vernissage 26.02.2021

Der KunstVerein Ahlen e.V. hat im letzten Jahr 2020 den 12. Förderpreis für „Junge bildende Kunst“ ausgeschrieben. Aus der Vielzahl der hochwertigen Wettbewerbsarbeiten hat die Jury einige Werke ausgewählt, für die sie jeweils einen ersten, zweiten und dritten Preis vergeben und lobende Anerkennungen für weitere junge Talente ausgesprochen hat.

Mit der Preisvergabe sollen Preisträger motiviert werden, in der Zeit zwischen Schule und Beruf ihre Begabung auszuprobieren und zu nutzen. Der Preis ist mit insgesamt 700 € und einem 5-jährigen Förderprogramm dotiert. Der Förderpreis wird seit nun mehr als 10 Jahren von der Sparkasse Münsterland Ost unterstützt, sodass neben dem Förderpreis und dem Förderprogramm auch der Publikumspreis ermöglicht werden kann.

800 Jahre Ahlen Beckum
Künstler / Künstlergruppe Kreiskunstverein BEckum Warendorf
Laufzeit
Ahlener Doppel
Künstler / Künstlergruppe Lenny Liebig
Laufzeit

Lenny Liebig stellt in einer Einzelausstellung in der Stadt-Galerie Ahlen aus. Es hat den Wettbewerb AHLENER DOPPEL im Jahre 2023 gewonnen.

Tim Cierpizewski
Künstler / Künstlergruppe Tim Cierpizewski
Laufzeit